Artenschutzprojekte weltweit

Hellabrunn engagiert sich nicht nur vor Ort, sondern unterstützt Projekte auf der ganzen Welt.

Frackträger in Gefahr (Humboldt-Pinguin)

Humboldt-Pinguine leben an den Küsten Perus und Chiles, wo ein kalter plankton- und fischreicher Meeresstrom, der Humboldt-Strom, vorherrscht. Als Hauptbedrohung gelten für die Tiere Überfischung und moderne Fangtechniken.

Erfahre mehr

Der weiße Jäger (Eisbär)

Die zunehmende Erderwärmung stellt für den Eisbären eine tödliche Gefahr dar. In der Arktis ist die Lufttemperatur in den letzten 100 Jahren um durchschnittlich 5°C gestiegen - mit dramatischen Folgen.

Erfahre mehr

Der Flug des Waldrapps

Der Waldrapp gehört zu den am meisten bedrohten Tierarten der Welt. Er sieht sehr eigentümlich aus und ist ein hoch sozialer Kolonievogel, der bevorzugt in Felsnischen brütet.

Erfahre mehr

Die letzten Waldmenschen

Das indonesische Wort Orang-Utan bedeutet Waldmensch. Orang-Utans sind die größten Affen Asiens und weltweit die größten Tiere überhaupt, welche auf Bäumen leben.

Erfahre mehr

Die letzten Sumatra-Elefanten

Was als Auswilderungsprojekt für Orang-Utans startete, hat sich mittlerweile zu einem umfangreichen Naturschutzprojekt gemausert.

Erfahre mehr

Rettet den Drill

Der Drill, eine große Primatenart, gehört zu den am stärksten bedrohten Affenarten Afrikas.

Erfahre mehr
Hellabrunner Artenschutzzentrum

Erfahre mehr über die Zusammenhänge.

Lass Dich für die biologische Vielfalt begeistern und erfahre in unserem Artenschutzzentrum noch mehr über die Wechselwirkungen zwischen Tieren, Pflanzen und unserer Umwelt.

Mehr erfahren

Deine Spende hilft!